Der romantisch-moderne Schmuck von Brigitte Adolph wird besonders gerne als Brautschmuck getragen. Die Spitzenmuster erinnern an eine Handwerkskunst, die die Roben adliger Damen schmückte und jeder Frau einen grazile Anmut verleiht. Passend zu ihren filigranen Ohrringen, Ketten, Colliers, Armbändern und Ringen zeigt Brigitte Adolph als Neuheit des Jahres 2017 die ersten Trauringe im Spitzendesign.

Die Trauringe „Pamina und Tamino“ und „Papagena und Papageno“ sind aus einer hochwertigen 750er Goldlegierung gefertigt und zeigen dezente Strukturen, die an aufgewickeltes Garn erinnern. Die Gestaltung harmoniert mit den zarten Spitzenpreziosen der Designerin, ist aber zurückhaltend genug für einen identisch gearbeiteten Herrenring.

Der Trauring ist seit Generationen das Schmuckstück der Liebe, aus wertvollem und robustem Edelmetall gefertigt hält er ein Leben lang. Alle Trauringe von Brigitte Adolph Jewellery Design entstehen in Handarbeit in 750er Weißgold, Roségold und Gelbgold im Atelier in Weingarten/Baden. Nach der Philosophie von Brigitte Adolph ist es ein Privileg, schönen und wertvollen Schmuck zu tragen

– nicht auf Kosten anderer, sondern ethisch einwandfrei gefertigt. Dieser Gedanke gewinnt gerade bei Trauringen als Symbol der Liebe an Bedeutung. Deshalb stammt das verwendete Gold bei Brigittes Anfertigungen aus nachhaltig wirtschaftenden Quellen unter Rücksichtnahme auf Mensch und Umwelt.

Trauringe am besten beim Juwelier kaufen

Brigitte Adolph empfiehlt, Trauringe bei einem ihrer stationären Händler anzuschauen und zu bestellen. Die Fachberater/innen messen die Ringgröße für den Damen- und den Herrenring, sie beraten bei der Wahl der Gravur und beantworten alle Fragen rund um die einzigartigen Ringkreationen.